Die Stockwaage

Die Stockwaage ist ein Instrument zur Beobachtung und Überwachung eines Bienenstocks. Unsere Stockwaage misst alle 5 Minuten das Gewicht, die Temperatur und die relative Luftfeuchtigkeit sowie die Batteriespannung des Akkus, der die Stockwaage mit Strom versorgt. Diese Daten werden in einem Speicher abgelegt und dreimal täglich per Funkverbindung an das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) in Rheinland-Pfalz (RLP) übermittelt. 

Hat nun der Imker Veränderungen an den Völkern vorgenommen, die das Gewicht "unnatürlich" verändern, also nicht durch Sammeln oder Futterverzehr der Bienen zustande kommen, wird dies über einen Korrekturfaktor abgefangen, wenn dieser über- (z.B. beim Füttern) oder unterschritten wird (z.B. bei Honigentnahme). In der Tagesdifferenz erscheinen dann nur die Änderungen, die von den Bienen herrühren. Standardmäßig ist der Wert auf 200 g eingestellt (korr. dmax=200g), ein Wert, den Bienen so gut wie nie innerhalb von fünf Minuten verursachen können. Die so ausgewerteten Daten werden als Tabellen und Grafiken ins Internet gestellt.

Die Beobachtungen der Stockwaage in unserem Lehrbienenstand sind auf der Website des DLR (http://www.dlr.rlp.de/) unter Fachportale-> Tier -> Bienenkunde -> Monitoring -> Trachtnet -> Waagen-Standorte Bayern -> Aschaffenburg, Waage 518 im Internet abrufbar.

Eine Interpretation der Daten wird auf der Seite der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim beispielhaft gezeigt.

Im Herbst 2016 wurde die grafische Darstellung der Messwerte im Internet erweitert. Standardmäßig werden für die letzten 2 Monate die Messwerte für das Gesamtgewicht und die täglichen Gewichtsänderungen sowie in einer weiteren Auswertung die Messwerte der nächstgelegenen Wetterstation dargestellt. Über einen Schaltknopf "Profi" können gezielt Zeitraum, Frequenz und anzuzeigende Messwerte eingestellt werden. Die Ergebnisse können wahlweise als Diagramm dargestellt oder als Tabellendatei (csv) für eigene Auswertungen heruntergeladen werden.

Neu: Vergleich von Stockwaagen im Trachtnet!
Seit neuestem ist es möglich, eine oder mehrere Stockwaagen auszuwählen und deren Messwerte mit dem Landes-, Bezirks- und Landkreis-Durchschnitt zu vergleichen. Dieser Vergleich kann sowohl grafisch angezeigt, als auch als Excel-Datei heruntergeladen werden. Das Formular für die Auswahl von Waagen, Vergleichs-Durchschnitten und -Zeiträumen findet sich hier.

Seit 2012 war unsere Stockwaage die einzige im Landkreis, Durchschnittswerte konnten bisher also nicht zum Vergleich gebildet werden. Das hat sich seit letzter Woche geändert, da drei weitere Stockwaagen hinzugekommen sind (wir berichteten): Sie stehen in Schöllkrippen, Bessenbach und Großostheim.

Aus den Messdaten der registrierten Stockwaagen im Trachtnet kann so z.B. der Trachtverlauf der Jahre 2013-2017 im Vergleich dargestellt weden. Die täglichen Gewichtsänderungen wurden ab Jahresbeginn aufsummiert. Der tiefste Punkt lässt sich als Trachtbeginn, der höchste als Trachtende interpretieren.